Aktuelles

Botox und Hyaluron: Wann ist welche Behandlung sinnvoll?

Falten – früher oder später bleibt niemand von ihnen verschont. Zum einen sind Falten eine völlig normale Begleiterscheinung des Alterungsprozesses, zum anderen hinterlässt die tägliche Mimik mit der Zeit charakteristische Spuren im Gesicht.

Effektive Maßnahmen zur Faltenbehandlung ohne Operation gibt es heutzutage viele. Die Behandlungen dauern nur kurz und die Ergebnisse sind teilweise sofort bzw nach einigen Tagen zu sehen, ohne dass Sie nach der Behandlung eine langwierige Regeneration einplanen müssen.

Für jede Falte gibt es die passende Behandlung

Die gängigsten Verfahren zur ambulanten Faltenverminderung sind die Unterspritzung mit Hyaluronsäure und die Injektion von Botulinum-Toxin-A. Beide Verfahren werden zur Reduktion von Gesichtsfalten eingesetzt, jedoch kommt es bei der Wahl der Methode auf die Ursache der Falten an. Falten können durch überaktive Muskulatur oder durch natürliche Hauterschlaffung und Volumenverlust entstehen.

Faltenentstehung durch überaktive Muskulatur

Die Muskulatur im Gesicht ist dafür zuständig, Mimik darzustellen. Emotionen wie Freude, Wut, Erstaunen und Ärger werden dank der mimischen Muskulatur mit dem Gesicht ausgedrückt. Mit der Zeit kommt es durch das ständige Anspannen der Gesichtsmuskulatur zu einer bleibenden Vertiefung der Gesichtsfalten, ohne dass der Muskel aktiv angespannt wird. Diese Falten werden auch Ausdrucksfalten oder mimische Falten genannt. Typische Beispiele für mimische Falten sind die Zornesfalte, Sorgenfalten der Stirn, Lachfalten und Krähenfüße.

Behandlung von mimischen Falten mit Botox

Da die Gesichtsmuskulatur für die Ausdrucksfalten verantwortlich ist, muss die Behandlung auch dort ansetzen. Dazu eignet sich Botulinum-Toxin-A, vielen als Botox bekannt, optimal. Der Wirkstoff wird in den Muskel gespritzt und hemmt dort die Signalübertragung vom Nerv zum Muskel. Das bewirkt eine Entspannung der sonst dauerhaft angespannten Gesichtsmuskeln und sorgt für eine faltenfreie, glatte Haut. Wie stark die Signalübertragung gehemmt wird, hängt von der verwendeten Dosis ab. Mit den üblichen Dosen ist eine Muskelbewegung trotz Entspannung immer noch möglich und wichtig für einen natürlichen Gesichtsausdruck. Da sich die Nervenenden im betroffenen Muskel wieder neu bilden, hält die Wirkung von Botulinum-Toxin-A nicht permanent an, sondern muss etwa alle 6 Monate erneuert werden. Sind diese mimischen Falten bereits sehr tief in die Haut eingegraben, dann ist eine sogenannte Kombinationstherapie mit Botox und Hyaluronsäure erforderlich und üblich.

Entstehung von Altersfalten

Falten entstehen nicht nur durch überaktive Muskulatur, sondern auch durch den natürlichen Alterungsprozess. Das hängt damit zusammen, dass die Regenerationsfähigkeit des Körpers im fortschreitenden Alter stark reduziert wird. Die Erneuerung von Zellen findet seltener statt. Wichtige Bestandteile der Haut, z.B. der Wasser- und eben auch der Hyaluronsäuregehalt reduzieren sich. Die Haut verliert an Spannkraft. Äußere Einflüsse durch Umwelt oder Strahlung können diesen Prozess beschleunigen. Altersfalten sind meistens im unteren Gesichtsbereich, z.B. naso-labial, an den Wangen und Lippen und an den Augen in Form von Tränenrinnen und Augenringen zu beobachten.

Altersfalten minimieren durch Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die Wasser in der Haut bindet und sie somit geschmeidig und elastisch macht. Ab einem Alter von etwa 25 Jahren nimmt die Produktion von Hyaluronsäure langsam ab und die Haut verliert an Feuchtigkeit. Linien und Fältchen bilden sich und werden im Laufe der Zeit zu Falten. Die Behandlung mit Hyaluronsäure wirkt diesem Prozess entgegen, indem die Säure in die entsprechende Hautpartie gespritzt wird. Dort bindet die Hyaluronsäure Wasser und polstert die Haut auf natürliche Art und Weise auf. Durch eine Behandlung mit Hyaluronsäure wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert und die Haut wird wieder elastisch und geschmeidig. Auch Lippen profitieren von der Wirkung der Hyaluronsäure. Knitterfältchen können so vermindert werden, zudem werden die Lippenränder aufgebaut und das Lippenrot gestärkt.

Auch die Wirkung von Hyaluronsäure lässt nach einiger Zeit wieder nach und muss nach 6-12 Monaten erneuert werden.

Individuelle Beratung und optimale Behandlung

In unserer Praxis erhalten Sie stets eine individuelle Beratung. Eine Hautuntersuchung wird schnell zeigen, ob für Sie eine Behandlung mit Hyaluronsäure oder Botulinum-Toxin-A in Frage kommt. Sprechen Sie uns gerne an und machen einen Termin aus.